Museum "Alter Krug"

Thematischer Exkursionstag im „Alten Krug“

 

Endlich ist es soweit, wir, die SchülerInnen der Klasse 3b, haben heute unseren Ausflug zum „Alten Krug“. Pünktlich um 08:00 Uhr werden wir von Herrn Andrae und Herrn Jakob vom Heimatverein abgeholt. Die beiden Männer zeigen uns heute ein Museum in Zossen, den „Alten Krug“.

 

Schon auf dem Weg dorthin erfahren wir viele tolle Dinge. Zum Beispiel, warum es in Zossen „schnelles Internet“ gibt, das Scheunenviertel, Scheunenviertel heißt oder wie es im Krankenhaus aussieht.

 

Weiter geht es Richtung Museum vorbei an der Kita „Bummi“. Viele von uns kennen das Gebäude noch aus der eigenen Kindergartenzeit und so lauschen wir ganz gespannt Herrn Andrae und Herrn Jakob, als diese erzählen, wie das Gebäude früher aussah. Herr Andrae zeigt uns sogar Bilder aus der Zeit, als der „Bummi“ noch eine Gaststätte war. Damals war das Haus auch richtig schön.

 

Von der Kita zum „Alten Krug“ ist es nur noch ein Katzensprung. Etwas durchgefroren bestaunen wir das tolle Fachwerkhaus mit seinem kleinen Garten. Vor der Tür stehen 2 Zinkwannen mit Waschbrettern, die gleich bestaunt werden. Doch wir gehen erst mal rein.

 

Wir kommen in einen großen Raum, der früher ein Gastraum war, daher auch der Name „Alter Krug“. An zwei Tischen sitzen wir dicht gedrängt und bekommen leckeren, selbstgebackenen Kuchen von Frau Andrae – DANKE! Der Kuchen ist so lecker, dass wir Herrn Herr Andrae so lange löchern, bis er verspricht, das Rezept für den Kuchen zu besorgen.

 

Nachdem alle gut gestärkt sind, wird die Klasse in 2 Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe schaute sich zunächst die gute Stube, das Schlafzimmer, die Küche und einen Raum mit besonderen Küchengeräten an.

 

In der guten Stube sehen wir Dinge, die man heute nur noch sehr selten sieht, wie etwa die alten Porzellanpuppen, das Spinnrad, eine Nähmaschine mit Pedal oder die alte Schreibmaschine. Aber auch alte Zigarettenkisten bestaunen wir.

 

Wir gruseln uns allerdings ein wenig vor den Puppen im Schlafzimmer. Wie wenig Platz die Leute früher zum Schlafen hatten! Alles war klein und eng.

 

Schwer beeindruckt sind wir auch von der Küche. Sie ist fast überall schwarz vom Ruß des Herdes. Oben im Dach ist ein großes Loch. Hier zieht der Rauch ab. So werden auch gleich die Lebensmittel geräuchert, damit sie sich besser halten. Wir stellen fest, dass die Küchen heute wirklich ganz anders aussehen.

 

Und dann gibt es da noch viele interessante Küchengeräte, Mühlen, Brotschneidemaschinen ohne Strom und vieles, vieles mehr. Während wir staunend lauschen, fragt die andere Gruppe Herrn Jakob Löcher über Zossen und die Ausgrabungen in den Bauch. Er erklärt, woher die Vasen, Scherben und Flaschen kommen und wozu sie da waren. Und dann werden die Gruppen getauscht.

 

Wir haben wirklich viel gelernt, obwohl wir nicht in der Schule waren. Danke Herr Andrae und Herr Jakob für den tollen Tag!

 

Die Klasse 3b

Einladung zum Informationselternabend zum Schulbeginn Ihres Kindes

Sehr geehrte Eltern,

mit der Einschulung wird ein neues Kapitel im Leben Ihres Kindes aufgeschlagen.
Sicher bewegen auch Sie im Vorfeld schon die verschiedensten Fragen.

Deshalb laden wir Sie hiermit recht herzlich zu einem Informationsabend in die Goetheschule Zossen ein.
Dieser findet wie folgt statt:

Termin:                       Dienstag, den 04.12.2018

Uhrzeit:                      19:00 Uhr

Ort:                             Aula der Goetheschule Zossen

Gleichzeitig teilen wir Ihnen für Ihre persönliche Planung die Termine zur Schulanmeldung mit. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig.

Dienstag,        den 19.02.2019                      von 12:00 – 15:00 Uhr

Donnerstag,  den 21.02.2019                      von 14:30 – 17:00 Uhr

Freitag,           den 22.02.2019                      von 13:00 – 18:00 Uhr

Dienstag,        den 26.02.2019                      von 09:00 – 14:00 Uhr

 
Wir bitten Sie, die Geburtsurkunde mitzubringen und Ihr Kind bei der Anmeldung in der Schule persönlich vorzustellen.Außerdem ist die Bescheinigung zur Teilnahme an der Sprachförderung in der Kita, sowie im Bedarfsfall die Sorgerechtsbescheinigung bei uns vorzulegen.

Wir freuen uns, Sie an unserer Schule begrüßen zu können und verbleiben'
mit freundlichen Grüßen

K. Scheerbarth
Konrektor

Inklusion

Das Webportal enthält ein umfangreiches Informationsangebot zum Thema Inklusion, über den aktuellen Stand der "Schule für alle" im Land Brandenburg und einen Blick über den Tellerrand, wie Inklusion in anderen Ländern umgesetzt wird. Mehr...

www.inklusion-brandenburg.de

Schulengel

Unsere Schule macht mit!
So können Sie ganz einfach die Schule Ihres Kindes finanziell unterstützen...
Bitte lassen Sie sich auf www.schulengel.de  registrieren und unterstützen Sie mit Ihrem Punktekonto die Arbeit der Goetheschule Zossen. Über die Verwendung der Mittel entscheidet dann die Schulkonferenz. Mehr ...



© 2018 Goetheschule Zossen  Impressum I Sitemap I Kontakt