Elterninformationen

Hinweise an die Eltern zur Krankmeldung

Goetheschule – Grundschule *15806 Zossen* Gerichtstraße 39

Tel. 03377/302689      Fax:03377/202691

E-Mail: s110383@schulen.brandenburg.de      

  1. Sollte Ihr Kind vor Beginn des Unterrichts erkranken, bitten wir um eine telefonische Mitteilung an das Sekretariat (Tel: 03377-302689). Es kann sein, dass der Anrufbeantworter eingeschaltet ist. Bitte besprechen Sie diesen. Unsere Schulsekretärin hört ihn regelmäßig ab. Bitte organisieren Sie, dass der versäumte Unterrichtsstoff nachgearbeitet wird.

  2. Nachdem Ihr Kind wieder gesund ist, geben Sie ihm bitte eine schriftliche Entschuldigung mit Angabe des Grundes für die Fehlzeiten mit, ansonsten gelten die Fehlzeiten als unentschuldigt.

  3. Bei längerfristigen Krankheiten (mehr als eine Woche), kontaktieren Sie bitte die Klassenleitung und reichen Sie ein ärztliches Attest ein.

  4. Erkrankt Ihr Kind während der Unterrichtszeit, werden Sie telefonisch benachrichtigt. Wir erwarten, dass Sie oder eine andere auf der Schülerkartei vermerkte erwachsene Person Ihr Kind von der Schule abholt. In akuten Fällen und bei nicht Erreichbarkeit der Eltern behalten wir uns vor, einen Rettungswagen zu rufen.

  5. Sollte Ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen nicht am Sportunterricht teilnehmen können, beantragen Sie das bitte schriftlich mit entsprechender Begründung bei der Sportlehrkraft. (Ein ärztliches Attest ist nur beizufügen sofern die gesundheitliche Störung nicht offensichtlich ist.)

    In der Regel wird Ihr Kind dann während der Sportstunden Aufgaben erledigen, die keinen körperlichen Einsatz erfordern bzw. nur solche Tätigkeiten verrichten, die die Gesundheit Ihres Kindes erlauben. Allgemein gilt: Im Regelfall verbleibt Ihr Kind trotz seiner gesundheitlichen Probleme während der Sportstunden im Klassenverband. Die endgültige Entscheidung über den Einzelfall trifft der/die Sportlehrer/in.

    Wenn die Beurlaubung einen Zeitraum von 4 Wochen überschreitet, reichen Sie eine entsprechende ärztliche Bescheinigung ein (Vorlagen im Sekretariat).

  6. Eine Beurlaubung einer Schülerin oder eines Schülers vom Besuch des Unterrichtes oder anderer teilnahmepflichtiger schulischer Veranstaltungen kann nur aus besonderen Gründen auf schriftlichen Antrag der Eltern erfolgen. Der Antrag soll rechtzeitig, spätestens 2 Wochen vorher, beim Klassenleiter eingereicht werden, so dass der Schule eine angemessene Bearbeitungsfrist zur Verfügung steht. (Nach VV Schulbetrieb Pkt. 8)

Förderung und Hilfe

Hat Ihr Kind besondere Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens oder
des Rechnens, können Sie überprüfen lassen, ob eine Teilleistungsstörung vorliegt. 

Unter dem Begriff Rechenschwäche werden erhebliche und lang andauernde Schwierigkeiten beim Erlernen der mathematischen Grundlagen zusammengefasst. 

Lese – Rechtschreib – Schwäche (LRS) ist ein Sammelbegriff für erhebliche und lang andauernde Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Rechtschreibens.

Beide Teilleistungsstörungen entstehen, wenn zwischen den individuellen Lernvoraussetzungen des Kindes und den Lernanforderungen der Schule eine tiefe Kluft entsteht.

Es beraten Sie gern:

  • die Fachlehrer oder Klassenlehrkräfte Ihres Kindes
  • Frau Schulze (LRS) Tel.: 03377/ 302689
  • Frau Huschke (Ma- Schwäche) Tel.: 03377/ 302689
  • die Beratungsstelle der AWO, Marktplatz 8 Tel.: 03377/ 302272

 

Elternantrag auf Feststellung eines sonderpädagogischen Förderbedarfs

Es beraten Sie gern:

  • Klassenlehrkräfte ihres Kindes
  • Frau Huschke (Schulleiterin)

 

Begabtenförderung

  • Antrag der Eltern auf Überspringen einer Jahrgangsstufe
  • Wechsel in Begabungsklassen 5. Schuljahr
  • Hochbegabung Feststellung beim Psychologen
  • weitere Beratung Klassenleiter und Schulleiter

 

 

Tipps für Eltern:

Ihr Kind zeigt trotz häuslicher Übung und schulischer Förderung:

  • wenig Fortschritte im lauten Lesen oder beim Leseverstehen,
  • immer wieder eine Ihrer Meinung nach sehr fehlerhafte Rechtschreibung,
  • ein mangelndes Vorstellungsvermögen in Bezug auf Zahlen bzw. Rechenoperationen,

Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an die unterrichtende Lehrkraft und bitten um ein Beratungsgespräch. Sie erhalten dort methodische Hinweise für Übungen und die Lehrkraft hat den notwendigen Vergleich zu Gleichaltrigen.

Scheuen Sie sich nicht im zweiten Schritt auch kostenlose professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Zum Beispiel bei folgenden Einrichtungen in Ihrer Nähe:

Schulpsychologische Beratungsstelle
Zuständigkeit: Teltow-Fläming
Frau Hudjetz/Herr Röhl
Straße der Jugend 18
14974 Ludwigsfelde
Tel.: 0152/ 229 271 27
Fax: 0331/ 27548 4795


Erziehungs- und Familienberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt Zossen
Susanne Annies

Marktplatz 8
15806 Zossen
Telefon: 03377/ 302272

Herzlich Willkommen liebe Schulänfanger!

Schule heißt nicht: „Bänke drücken!“ 
Schule kann auch sehr beglücken!

Sehr bald könnt Ihr lesen, schreiben, 
Klugheit darf nicht stehenbleiben!

Werdet auch die Lehrer necken 
und so manchen Streich aushecken.

Mancher gute Mensch vergaß:
Schule macht auch sehr viel Spaß!
(Klaus Enser-Schlag)

Das gesamte Kollegium und alle Schüler der Goetheschule
wünschen euch einen guten Start in das erste Schuljahr
an unserer Grundschule!

Inklusion

Das Webportal enthält ein umfangreiches Informationsangebot zum Thema Inklusion, über den aktuellen Stand der "Schule für alle" im Land Brandenburg und einen Blick über den Tellerrand, wie Inklusion in anderen Ländern umgesetzt wird. Mehr...

www.inklusion-brandenburg.de

Schulengel

Unsere Schule macht mit!
So können Sie ganz einfach die Schule Ihres Kindes finanziell unterstützen...
Bitte lassen Sie sich auf www.schulengel.de  registrieren und unterstützen Sie mit Ihrem Punktekonto die Arbeit der Goetheschule Zossen. Über die Verwendung der Mittel entscheidet dann die Schulkonferenz. Mehr ...



© 2018 Goetheschule Zossen  Impressum I Sitemap I Kontakt